VR Lighthouse

Virtual Reality ist viel mehr als nur Gaming

 

VR Lighthouse ist viel mehr als Virtual Reality Gaming. Hannah Griesbaum und Andreas Koch feiern mit ihrem Startup in Kürze einjähriges Bestehen. Ruhiger wird es bei ihnen aber nicht, für ihre weitere Zukunft haben sie bereits einige spannende Themen auf der Agenda.

Ihre Vision

„Wir möchten Menschen mit ihrer Vielfalt an Hintergründen, Professionen und Ideen zusammenbringen um die VR-Community zu stärken, das Potenzial von VR auszuschöpfen und neue Möglichkeiten zu entdecken.“

Was ist euer USP?

„Wir sind nicht nur Freizeitaktivität, sondern bieten eine Vernetzungsplattform an, damit Menschen in Kontakt kommen und tolle Erlebnisse mit Freunden und Familie teilen können. Wir wollen, dass unsere Kunden nicht nur Spaß am Spiel haben, sondern sie sollen sich bei uns wirklich richtig wohl fühlen.“

Wie kamt ihr zu der Idee?

„Wir hatten Bock was zu gründen und uns selbst zu verwirklichen. Wir wollten etwas Neues machen, was es bisher noch nicht so gab. Außerdem haben wir beide eine Leidenschaft für VR und wollten das auch für andere leichter erfahrbar machen.“

 

Was war der „letzte Funke“ den ihr zum Gründen gebraucht habt?

„Wir erzählten unseren Freunden und Familien von der Idee und alle waren total begeistert. Sie bestärkten uns nicht nur unsere Idee zu verwirklichen, sondern unterstützen uns auch praktisch bei Renovierung und Einrichtung. Nachdem wir im Gründungszentrum gig7 ausführlich beraten und professionell bei der Gründung begleitet wurden, und dann auch die Sparkasse die Finanzierung zusagte, dachten wir uns: Okay, why not!?“

Hattet ihr auch manchmal die Schnauze voll?

„Viele Dinge im Gründungsprozess waren sehr langwierig, da man das ein oder andere noch mal überdenken musste oder am Anfang nicht so bedacht hatte. Zum Beispiel hatten wir ein bautechnisches Problem mit unseren Räumlichkeiten, dass wir dann aber zum Glück anders lösen konnten. Wenn das nicht geklappt hätte, wären wir jetzt bestimmt nicht hier. Wir hatten auch mit dem veralteten Vorurteil zu kämpfen von VR werde einem schlecht. Bei noch unbekannter Technik gibt es immer Berührungsängste. Das war vielleicht vor drei oder fünf Jahren so, da es zu Beginn Anpassungsschwierigkeiten mit der Framerate gab, aber heute wird bei uns niemandem mehr übel oder schwindelig.“

Was ist euer nächstes Ziel?

„Wir wollen zum einen VR Gaming mehr in der Gesellschaft etablieren und zum anderen VR in neuen Bereichen weiterentwickeln. Zur Zeit arbeiten wir schon mit einigen Firmen und Einrichtungen an Projekten wie der 3D-Visualisierungen von Bauplänen. Aber es gibt noch viel mehr Potential bei Themen wie Team building Angeboten, Automatisierung oder medizintechnischen Anwendungen. Immer das gleiche zu machen wäre ja irgendwann langweilig. Wir bleiben offen für die Zukunft und schauen mal in welche Richtung sich das ganze entwickeln wird.“

 

VR Lighthouse lädt euch ganz herzlich zur Geburtstagsparty am 27. September ein!

Ab 14 Uhr gibt es freies Spiel, ab 17 Uhr Vorträge und ab 18 Uhr wird der Grill angeschmissen!

Hier geht’s zum Facebook Event: https://www.facebook.com/events/2481438678809807/

 

Wer zur Party leider nicht kommen kann, kann zu den normalen Öffnungszeiten vorbeischauen:

Immer Montag/Mittwoch und Donnerstag von 12 bis 22 Uhr, Dienstag 12 bis 19 Uhr, Freitag und Samstag 12 bis 23:45 Uhr.

www.vr-lighthouse.de




Neueste Beiträge