POURISTA

Das Mannheimer Spezialitäten-Kaffee-Startup

„Wir vereinen die Leidenschaft zu Kaffee-Produkten mit dem Wagemut der Startup-Szene“, sagen die vier Macher von Pourista – und mischen mit ihrem Spezialitäten-Kaffee-Startup die Mannheimer Café-Szene auf.

Schon morgens früh ab acht Uhr duftet es sanft nach gemahlenen Kaffeebohnen. Barista Chris steht gut gelaunt hinter dem Tresen der kleinen Kaffeebar im Store des Mannheimer Mode-Gründungszentrums Textilerei und schäumt hingebungsvoll die Milch für Café Latte, Cappuccino und Flat White.

Feiner Kaffeegenuss und stylische Mode sind heute sein Spezialgebiet. Das war nicht immer so, denn ursprünglich hat der Kaffee-Connaisseur Geologie studiert. „Im Labor stehen und Gesteinsproben analysieren war auf Dauer nicht mein Ding. Als die Kollegen erfahren haben, dass ich auf Kaffeeröster umsteige, dachten die, dass ich jetzt komplett durchgedreht bin.“ Den Entschluss ein eigenes Kaffee-Startup zu gründen, hat Chris bisher nicht bereut. Das liegt vor allem an seinen kaffeebegeisterten Geschäftspartnern David, Flo und Salva, mit denen ihn eine enge Freundschaft verbindet. Seit April betreiben die vier gemeinsam den Shop der Textilerei mit ihrer kleinen Kaffeebar. Noch im Sommer soll eine zweite Filiale folgen. Und noch ein weiteres Projekt ist für 2018 geplant: „Mit der Rösterei ziehen wir raus aus der Pfalz und rein nach Mannheim! Auf dem Taylor-Areal haben wir perfekte Bedingungen gefunden, dort werden wir ab Herbst ein neues Zuhause haben. Wir rösten direkt importierte Bohnen, frisch und in kleinen Chargen. Unsere Vision ist ein Netzwerk stylischer Cafés, die von unserer lokalen Rösterei mit feinsten Bohnen beliefert werden.“

Lokalpatriotisch trägt Chris eine Schürze des Mannheimer Labels Trauth-Fabrikate. Natürlich gibt es die auch hier in der Textilerei zu kaufen. Überhaupt ist das Angebot an Accessoires, Designerkissen, Taschen und stylischen Klamotten bestens sortiert. Alle Produkte haben einen gemeinsamen Nenner: Alle werden sie in Mannheim handgefertigt. „Die Kombination Kaffee und Textil passt perfekt. Wer zum shoppen reinkommt, der trinkt auch gerne einen Espresso. Umgekehrt nehmen Kaffeetrinker gerne ein T-Shirt mit, zum Beispiel eins vom Mannheimer Fashion-Label Junge, Junge!

Steht Chris mal nicht in der Textilerei an der Kaffeebar, flitzt er mit dem feuerroten Pourista-Anhänger durch die Region. Mit feinen Kaffeespezialitäten verzaubert er jede Woche die Besucher des Germersheimer Wochenmarktes. „Oft wird unsere Kaffeestation auch für Events gebucht, zum Beispiel im Gründungszentrum Mafinex. Apropos guter Kaffee: Drei Mischungen und diverse sortenreine Röstungen umfasst das Angebot. Beerig-fruchtig, nussig-schokoladig und klassisch-herb entfalten die Bohnen der Pourista-Boys ihr Aroma. Es ist die Bohne, die den Unterschied macht und die Art wie sie geröstet wird. Fragt sich eigentlich nur, wann Pourista-Anhänger auch mal das Kreativviertel Jungbusch für sich entdeckt – denn dort fehlt noch ein Café für Kaffee-Nerds.

pourista.coffee

Text: Andreas Stanita / LA.MAG

Fotos: Nurten Yurbas

 




Neueste Beiträge