Hometown Glory Vol. 2 Review

23 Startups präsentierten sich vom 16. bis 24. November 2018 in Q 6 Q 7

Immer wieder neu, immer wieder anders – so präsentierte sich die gesamte Mannheimer Kreativwirtschaft. Rund 23 Startups zeigten nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr jetzt bei „Hometown Glory II“ vom 16. bis 24. November 2018 erneut das enorme Innovations-Potenzial der hiesigen Kreativszene.

 

Die Bandbreite reichte vom Kindermode-Label Piaf & Ponti über die angesagte Streetwear von Junge Junge („Monnaem“ T-Shirts) und Katrin Leiber, die mit ihren auswechselbaren Absätzen sogar für den Arthur-Fischer-Preis nominiert war, bis hin zu der bekannten Jeansmarke Goldgarn Denim. Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr hatte „Hometown Glory II“ dieses Mal fast doppelt so lange seine Türen geöffnet. Über 500 Quadratmeter Fläche im 1. Obergeschoss von Q 7 standen den rund 23 Kreativen zur Verfügung. Designer von Mode für Kinder und Erwachsene, Schmuck, Accessoires, Taschen und sogar Parfüm und Inneneinrichtung präsentierten sich neun Tage lang in Q 6 Q 7 Mannheim – Das Quartier. ebenso wie eine Siebdruckerei, ein Barista und das schnellste Rührei von Scraegg.

Nico Hoffmeister Community Manager TEXTILEREI:

„Wir waren mit der diesjährigen Ausgabe vom Hometownglory sehr zufrieden. Unsere Fläche hat sich sehr spannend dargestellt. Neben vielen und auch neuen Anbietern aus dem modischen Segment konnten wir ebenfalls junge Marken aus den Bereichen Interieur-Design, Kunst, Schmuck, Beauty sowie Gastronomie integrieren und erneut demonstrieren, welche kreative Power im Mannheimer-Lifestylesegment vorhanden ist. Darüber hinaus haben wir im Vergleich zum Vorjahr unsere Gesamtfläche etwas offener gestaltet, neue und hellere Möbelkonzepte integriert und auch einen größeren Loungebereich angeboten, was sehr positiv aufgenommen wurde.

Wirtschaftlich betrachtet konnte der Gesamtumsatz auf der Fläche im Vergleich zum vorherigen Jahr getoppt werden, was aber sicher auch daran lag, dass wir in diesem Jahr eine komplette Woche mit 2 Wochenenden bespielt haben.

Das war letztendlich auch die große Herausforderung für alle Aussteller, 8 Tage zu den regulären Öffnungszeiten permanent seinen Stand personell zu besetzen und an 2 Abenden sogar bis 22 Uhr präsent zu sein.

Aber die Stimmung unter den Ausstellern war sehr gut und wir werden demnächst schon wieder damit beginnen, den Auftritt im Frühjahr 2019 gemeinsam mit dem Quartier Q 6 Q 7 zu planen, denn im kommenden Jahr möchten wir Hometown Glory zweimal aufleben lassen.“

Und hier ein kleiner Rückblick in Bildern:

Fotos: Alessio Troncone, Nico Hoffmeister & Tower Media




Neueste Beiträge